Vom Stadtkind zum Landei: Heimat & Reisen

Hi, ich bin Jessica und lebe seit Ende 2019 in der wunderschönen Eifel – meiner neuen Heimat – und liebe das Reisen.

Meine Wurzeln

Ursprünglich komme ich aus dem tiefen Westen – dem sogenannten Ruhrgebiet. Genau, ich bin ein Ruhrpottmädchen und stolz auf meine Heimat. Mein Leben in meiner Heimat führte dazu, dass mir Großstädte besonders vertraut waren und es mich daher bei meinen Reisen eher in die Städte als in die Natur zog. Metropolen konnten nicht groß genug für mich sein und ich genoss den Trubel, die Skylines sowie die Menschentrauben.

Meine Leidenschaften

Das Thema Reisen habe ich bereits seit Kindheitstagen für mich entdeckt, denn ich hatte eine – für viele meiner Freunde nicht so geheime – Leidenschaft: Asien. Ich wünschte mir nichts Sehnlicheres, als einmal nach China und nach Japan reisen zu können. Ich musste viele Jahre auf eine Chance warten, doch während meines Studiums durfte sich mein Traum erfüllen. Völlig fasziniert von der chinesischen Kultur und der Vielfältigkeit des Landes, habe ich viele weitere Reisen dorthin unternommen. Auch durfte ich Japan entdecken und bin auch heutzutage noch sehr in das Land verliebt.

Ich versuche meine Fühler für andere Kulturen weit auszustrecken und möchte möglichst viel entdecken. Hierzu würde die Redewendung „Hummeln im Hintern“ sehr gut passen. Ich war stets ruhelos, ungeduldig und habe quasi mit gepackten Köfferchen auf das nächste Abenteuer gewartet.

Neben meiner Leidenschaft fürs Reisen liebe ich des Weiteren die Fotografie. Ganz gleich, wo ich auch hingehe, meine Kamera ist stets bei mir. Es erfüllt mich mit großer Freude, mit meinen Bildern Geschichten zu erzählen und teile meine Erlebnisse gerne mit Freunden. Mein Motivradius hat sich über die Jahre tatsächlich erweitert – von Städtetrips bis hin zu Landschaftsaufnahmen. Seitdem ich hier in der Eifel lebe, hat sich dieses Gefühl intensiviert. Ich halte mich gerne in der Natur auf – ob Felder, Wälder, Blumenwiesen oder Berge – und weiß immer mehr zu schätzen, welch wunderbares und kostbares Geschenk Mutter Erde uns da bereitet hat. Diese Eindrücke möchte ich in meinen Bildern aufnehmen und festhalten.

Eine neue Heimat mit neuen Reisen

Seitdem ich in der Eifel lebe, hat sich mein Lebensstil verändert. Ich bin nun froh, mich in meiner kleinen Wohlfühloase zurückziehen zu können, Energie zu tanken und kreativ arbeiten zu können. Ich sage dazu auch gerne, dass ich vom Stadtkind zum Landei geworden bin. Das hätte ich nie für möglich gehalten, aber ich kann auch zur Ruhe kommen.

Nachhaltigkeit war in den Jahren zuvor nie ein besonderes Thema für mich. Doch nun lebe ich gesünder, ernte mein eigenes Gemüse und achte auf Bioqualität und Nachhaltigkeit.

Reisen in der Heimat. Der Weg zum Reiseblogger

Ich bekam von Familie und Freunden immer wieder dieselben Fragen gestellt: „Wie oft im Jahr machst du überhaupt Urlaub?“, „Wo findest du immer diese schönen Orte?“, „Warum machst du nicht mehr daraus?“ So fingen die Zahnräder im Kopf an sich zu drehen und ich kam auf die Idee, als Reise- und Outdoorbloggerin – fräulein globus – einen eigenen Blog zu schreiben.

Ich möchte dir meine Reisen, Ausflüge und Erlebnisse in meiner Heimat, in kurzen Beträgen näherbringen und dir zeigen, wie wunderschön doch unsere Erde ist und wie wichtig es ist, diese zu schützen. Selbstverständlich erhältst du für deine Wanderungen und Städteaufenthalte kleine wertvolle Tipps. Ich habe seit einigen Monaten erkannt, dass es nicht zwingend notwendig ist, weit in die Ferne zu reisen, um atemberaubende Ziele zu entdecken. Die Faszination kann sich tatsächlich direkt vor der eigenen Haustür befinden. Diese Eindrücke und ehrlichen Berichte möchte ich dir hier gerne näherbringen.

Meine Wachgeküsst-Reihe kann ich dir sehr ans Herz legen:


Ein neues Reisekapitel – Achtsamkeit

Das Leben auf dem Land, half mir eine ganz neue Seite an mir zu entdecken. Ich mache mir immer mehr Gedanken darüber, was ich konsumiere und ob es gut für meine Umwelt ist. Wie kann ich die Themen Reisen und Nachhaltigkeit miteinander verbinden? Wie kann ich meinen Alltag nachhaltiger gestalten? Was kann ich tun, um unseren Planeten zu schützen? Mit diesen Fragen wird sich fräulein globus in der Rubrik Achtsamkeit beschäftigen.

In meinen Augen leben Nachhaltigkeit und Achtsamkeit voneinander und miteinander. Erst, wenn ich achtsam mit mir bin, bin ich in der Lage, achtsam und nachhaltiger mit meiner Umwelt umzugehen. Daher findest du in dieser Rubrik Themen, die dich unterstützen sollen, achtsam im Alltag zu sein. Hier werden nicht nur mentale Themen fokussiert, sondern auch aktive Rubriken thematisiert.

Angeführt wird die Rubrik mit dem Beitrag:
DIY Achtsamkeits-Adventskalender.


Ich freue mich, wenn ich dich mit meinen Berichten begeistern kann und finde es toll, dich hier auf meinem Blog zu haben.

Jessy

Leave A Reply

Navigate