Der Mosel Guide – Die schönsten Orte für deine Ausflüge

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Die Mosel versprüht einen Zauber von den französischen Vogesen, wo sie entspringt, nach Trier, bis hin in den Rhein, wo sie mündet. Warum zählt die Mosel zu den schönsten Urlaubsregionen? Die Moselregion wird geprägt durch beeindruckende Flusslandschaften, romantische Weindörfer, märchenhafte Burgen und Schlösser, prächtige Rebstöcke, wo die köstlichsten Weine gedeihen und natürlich abwechslungsreiche Wanderwege. Ob nun für einen Fotoausflug, einem Genusswochenende oder einer mehrtägigen Auszeit: Die Mosel bietet für jedes Alter und für allerlei Vorlieben, magische Momente. Damit auch dein Ausflug magisch wird, stelle in in diesem Guide die schönsten Mosel-Orte vor. Der bekannteste Ort der Mosel – Cochem Wer die Mosel kennt, für den ist Cochem sicherlich ein Begriff. Cochem gehört zu den touristischsten Regionen an der Mosel. Daher ist die Stadt an nicht Corona-Tagen gut besucht, wenn nicht sogar sehr überfüllt und kein Geheimtipp mehr. Mein Weg führte mich zur Adventszeit nach…

Valentinstag: Tipps für achtsame Geschenkideen

Wenn der 14. Februar näher rückt, geraten die Gefühle in Wallungen. Ob nun in den Geschäften oder in Online-Shops: Die Farbe Rot ist überall präsent. Liebeslieder erklingen im Radio oder auf Spotify, im Internet ploppen kitschige Geschenkideen im Banner auf und alles steht im Zeichen der Liebe. Oh ja, der Valentinstag kann sehr romantisch sein, doch auch ziemlich stressig. Gerade in Zeiten von Corona. Auch wenn der Feiertag der Verliebte für die einen als Kapitalismus abgetan wird, steigt dennoch der Konsum am Valentinstag. Das Geschäft boomt. Zu den häufigsten Geschenkideen zählen dabei Blumen und Pralinen. Ich liebe Blumen, allerdings verblasst die Schönheit von Schnittblumen bereits nach wenigen Tagen oder Wochen. Auch die berühmte Plastikfolie ist dabei wenig nachhaltig. Wie wäre es daher mit einer Revolution und neuen Ritualen? Ich stelle dir vier achtsame Geschenkideen vor, wie du deinen Liebsten oder dir selber am Valentinstag eine achtsame Freude bereiten kannst. #1.…

Die eigenen Vorsätze mit Achtsamkeit realisieren

„Was sind deine Vorsätze für das neue Jahr?“ „Ich will gesünder leben.““Ich will aufhören zu rauchen.““Ich will mehr Sport treiben.““Ich will nachhaltiger leben.““Ich will eine bessere Version meiner selbst werden.“ Kommen dir diese Antworten bekannt vor? Wie sieht es aktuell bei dir mit der Umsetzung aus? Hast du aufgegeben oder arbeitest du weiter hartnäckig an der Erfüllung deiner Vorsätze? Zum Ende eines jeden Jahres geraten wir plötzlich unter Stress und verfallen leicht in Panik: Das Jahr geht zu Ende und ein Kapitel wird, wie ein Buch beendet. Für viele von uns bedeutet es, sich neue Ziele zu setzen. Der Mensch braucht Ziele. Er braucht etwas, worauf er hinarbeiten kann, was ihn stärkt. Wir setzen uns tagtäglich Ziele: bewusst und unbewusst. Ich stehe auf, wenn der Wecker klingelt. Heute, um 8 Uhr, habe ich einen Termin und muss pünktlich sein. Die Abgabe meiner Analyse muss morgen, um 10 Uhr erfolgen. Es…

Das Matterhorn der Eifel

Bevor ich in die Eifel zog, war die Eifel ein einfaches Gebirge, ohne eine besondere Bedeutung. Seit einem Jahr darf ich die Eifel als meine Heimat bezeichnen und kann nun ein ganz anderes Resümee ziehen: Die Eifel ist ein Gebirge voller Überraschungen und wundervollen neuen Eindrücken. So war es für mich beispielsweise überraschend, als ich vom Matterhorn der Eifel erfuhr. Das Matterhorn ist ein über 4000 m hoher Berg in den Alpen und liegt nun mal nicht in der Eifel. Warum soll daher die Eifel mit dem Matterhorn verglichen werden? Um auf diese Frage eine Antwort zu finden, musste ich das Matterhorn der Eifel mit eigenen Augen sehen. Nationalpark Eifel: Die Zeichen stehen auf gelb Meine Route führte mich ins Perlenbachtal, am Rande des Nationalparks Eifel. Von dort aus ging es in ein kleines Wäldchen hinein, entlang des Perlenbachs. Ein wirklich schöner Routenstart. An einer Kreuzung begann die große Rundwanderung,…

Tipps für eine nachhaltige Weihnachtsdekoration

Nun befinden wir uns mitten in der Vorweihnachtszeit und bereits im zweiten Lockdown. Die Weihnachtszeit ist eine sehr besinnliche und ruhige Zeit. Dieser Effekt wird zu Corona Zeiten noch weiter verschärft. Ich habe das Gefühl, noch nachdenklicher und achtsamer mit meiner Umwelt zu sein. Beim Thema Weihnachtsdekoration werden wir als Konsumenten jedoch mit sehr viel Überfluss beschert: Viel Glitzer, viel Plastik, von allem viel zu viel. Bereits nach Silvester werden die ersten Weihnachtsdekorationen entfernt, der Weihnachtsbaum bei Seite gestellt und die Weihnachtslieder ausgeschaltet. In diesem Jahr wird es noch schwieriger, in Weihnachtsstimmung zu bleiben, geschweige denn zu kommen, denn unsere Gedanken schweifen ab und in den Genuss von Weihnachtsmärkten kommen wir in diesem Jahr leider auch nicht. Jetzt, wo wir alle etwas mehr Zeit haben, sollten wir uns auch darüber Gedanken machen, ob es nicht sinnvoller wäre, bei der Weihnachtsdekoration selber Hand anzulegen, achtsam zu sein und kreativ zu werden.…

Der DIY Achtsamkeits-Adventskalender

Alle Jahre wieder. Wer kennt den Adventskalender nicht? Schon als Kind hatte ich jedes Jahr einen eigenen Adventskalender. Das war immer Tradition bei uns und das Highlight vor Weihnachten. Jeden Tag habe ich mich darauf gefreut, das nächste Türchen öffnen zu dürfen und zu erblicken, was sich dahinter verbirgt. Da hatte ich immer leuchtende Kinderaugen! Den Adventskalender kannst du heutzutage in so vielen unterschiedlichen Variationen kaufen: Ob mit Schokoladeninhalt, Beautyartikel, Spielzeug, Lose usw. Die Industrie hat sich so viele Möglichkeiten einfallen lassen, sodass für jeden Konsumenten – ob groß oder klein – was dabei ist. Was die Industrie ebenfalls produziert, ist sehr viel Mikroplastik. Verpackungen werden billig produziert und wieder entsorgt. Leidtragend ist am Ende immer die Natur, denn sie bedankt sich für den ganzen CO2-Austausch, der damit in Gang gebracht wird. Das ist etwas, was ich persönlich ablehne und versuchen möchte zu vermeiden. Daher habe ich schon vor vielen…

Südtirol: Tipps für ein Wintermärchen im Herbst

Ode an Südtirol: Schau, hinter den „bleichen Bergen“,im Rosengarten, bei den sagenumwobenen Zwergen,wo die Geislerspitzen und die Drei Zinnen residieren,und der Pragser Wildsee und der Karersee ihre Schönheit stolzieren,liegt ein so zauberhaftes Land,es wird im Volksmund auch „Südtirol“ genannt.Aus der eignen Feder geschrieben und dem Herzen formuliert Südtirol: Wie alles begann Nun sind es bereits 1,5 Jahre her, als ich mit der Planung des Geburtstagsgeschenkes meines Freundes begonnen habe. Mein Freund war – zumindest zu dieser Zeit – deutlich mehr in die Berge vernarrt als ich. Daher musste es eine Reise in die Berge werden. Die Frage war nur, wohin genau. Er war bereits an so vielen Orten – ob nun Allgäu oder Zillertal. Mir fiel es jedoch wie Schuppen von den Augen, als wir einen Vortrag von Reinhold Messner besucht haben und dieser über seine Heimat – die Dolomiten – sprach. Die Dolomiten sind die schönsten Berge der Welt.Reinhold…

Am Pointe du Pointe – ein Sommerurlaub in der Bretagne

War das ein turbulenter Sommer. Die diesjährige (Fern)Reisplanung glich einem Russischen Roulette. Bereits im Juli wollten wir an die Costa Brava fahren. Doch die Grenzen waren dicht. So mussten wir den Urlaub auf den September verschieben. Doch auch im September schlug Corona wieder ein – Risikogebiet. Für meinem Freund und für mich waren dennoch zwei Punkte klar: 1. Wir wollen ans Meer und 2. wir wollen keine Menschenansammlungen. Wo in Europa treffen diese beiden Kriterien zu gleichen Zeit zu? Antwort: In der Bretagne. Ein Bretagneurlaub ist kein typischer Sommerurlaub. Das wurde mir bereits seit dem letzten Urlaub in der Bretagne deutlich. Die Wetterverhältnisse in der Bretagne Wer in der Bretagne Temperaturen von 40 Grad erwartet, inklusive 100 % Sonnenstundengarantie und warme 28 Grad Wassertemperatur, den muss ich leider enttäuschen. Ein Urlaub am Atlantik darf nicht mit dem Mittelmeer verwechselt werden. Die Wetterverhältnisse in der Bretagne können unberechenbar sein. Wenn im…

Wachgeküsst: Wandern im Nationalpark Eifel

In meiner Wachgeküsst-Trilogie stelle ich dir Ausflugs- und Wandertipps vor, die nicht sehr bekannt sind. Sie sind eher verschlafen und zählen damit zu den Geheimtipps. An diesen Orten lassen sich Wanderungen in der Natur und Ausflüge in Städte mit historischem Stadtkern wunderbar miteinander kombinieren. Das schönste daran ist, du bist hier ungestört und kannst ohne Massentourismus den Tag verbringen. Zu meiner Wachgeküsst-Reihe zählen die Kreise Nideggen & Monschau sowie der Nationalpark Eifel. Durch die derzeitige schwierige Lage, durch die Corona-Pandemie, wurde die diesjährige Reiseplanung drastischen eingeschränkt. Viele von uns fühlen sich im Ausland nicht sicher oder können eine Reise ins Ausland nicht planen und wollen demzufolge nun auch den Herbst in Deutschland verbringen. So verlagert sich der Tourismus an die deutsche Küste oder in die Alpen. Mit meinen Geheimtipps, möchte ich den Tourismus etwas entzerren und die Schönheit der Eifel präsentieren. In den vorangegangen Beiträgen hast du bereits mehr von…

Vom Stadtkind zum Landei: Heimat & Reisen

Hi, ich bin Jessica und lebe seit Ende 2019 in der wunderschönen Eifel – meiner neuen Heimat – und liebe das Reisen. Meine Wurzeln Ursprünglich komme ich aus dem tiefen Westen – dem sogenannten Ruhrgebiet. Genau, ich bin ein Ruhrpottmädchen und stolz auf meine Heimat. Mein Leben in meiner Heimat führte dazu, dass mir Großstädte besonders vertraut waren und es mich daher bei meinen Reisen eher in die Städte als in die Natur zog. Metropolen konnten nicht groß genug für mich sein und ich genoss den Trubel, die Skylines sowie die Menschentrauben. Meine Leidenschaften Das Thema Reisen habe ich bereits seit Kindheitstagen für mich entdeckt, denn ich hatte eine – für viele meiner Freunde nicht so geheime – Leidenschaft: Asien. Ich wünschte mir nichts Sehnlicheres, als einmal nach China und nach Japan reisen zu können. Ich musste viele Jahre auf eine Chance warten, doch während meines Studiums durfte sich mein…

Navigate